Deutsche Banken im Wandel

Deutsche Banken im Wandel – und welche Auswirkungen sich daraus auch für Ihr Unternehmen ergeben

 

„Commerzbank streicht 9.600 Stellen“ — „Sparkasse Fulda schließt bis Jahresende 2016 neun Filialen“ — „VR Bank NordRhön schließt vier Filialen“

Die Unternehmen, die in den letzten Wochen und Monaten mit solchen Meldungen Schlagzeilen gemacht haben, könnten unterschiedlicher nicht sein: Vom globalen Großkonzern über die öffentliche Sparkasse bis hin zur mittelständischen Genossenschaft. Aber alle haben eines gemein: Sie sind deutsche Banken.

Und alle haben ein und dasselbe Problem: Sie verdienen mit ihrem originären und bewährten Geschäftsmodell wie Überweisungen, Bargeldverkehr, Online-Banking usw. kein Geld mehr.

 

PayPal & Co. auf dem Vormarsch

Seit einigen Jahren stoßen zunehmend die so genannten „Fintechs“ in den Markt: Diese Technologie- und IT-Unternehmen haben bestimmte Bankdienstleistungen wie Überweisungen oder sonstige Zahlungen für sich entdeckt. Als Spezialisten können sie diese viel besser und günstiger anbieten als die bisherigen Universalbanken. PayPal dürfte hier das prominenteste Beispiel sein. Außerdem bahnt sich bereits der chinesische Internetgroßkonzern Alibaba seinen Weg nach Europa, der eine mobile Bezahl-App entwickelt hat. Man kann davon ausgehen, dass bei diesen Anbietern mittelfristig – das heißt in 3 – 5 Jahren – das Thema Kreditvergaben für Unternehmen ebenfalls in den Fokus rücken wird.

 

Quo vadis deutsche Banken?

Vor diesem Hintergrund müss(t)en sich deutsche Banken demnach komplett neu aufstellen, um am Markt bestehen zu können. Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken, die Regulierung der Behörden, die Konkurrenz von Paypal & Co. usw. – all das führt zu einem tiefgreifenden Wandel bei den deutschen Kreditinstituten. Wohin die Reise gehen wird, scheint jedoch noch ungewiss. Eines ist aber sicher:

Strukturelle und personelle Veränderungen sowie Anpassungen im Produktportfolio sind unerlässlich für die deutschen Banken.

 

Schärfere Kriterien bei der Kreditvergabe

Sinkende oder ausbleibende Erträge bei den Banken haben u. a. zur Folge, dass die Risiken – also auch das Kreditgeschäft – zukünftig genauer betrachtet werden. Die steigende Regulierung durch die Behörden tut ihr Übriges dazu. Die Kriterien für die Vergabe eines Kredites werden zukünftig noch stärker standardisiert und damit automatisiert werden.

 

Was bedeutet das für Sie?

Sicher fragen Sie sich jetzt, was Sie damit zu tun haben. Schließlich haben Sie ein (hoffentlich) funktionierendes Geschäftsmodell und pflegen seit vielen Jahren einen vertrauensvollen Kontakt zu Ihrer Bank. Sie führen Ihre Konten ordentlich und bezahlen Ihre Kreditraten pünktlich und zuverlässig. Dennoch könnte die derzeitige Marktentwicklung zukünftig auch für Ihr Unternehmen Folgen haben. Denn: Auch Ihre Bank wird sich verändern. Oder vielleicht hat sie es schon?

Dann stellt sich auch für Sie die Frage: Passt Ihre Bilanz noch in das neue Schema? Haben Sie die richtigen Kennzahlen? Welche Dienstleistungen und Produkte bleiben in dem neuen Geschäftsmodell der Banken überhaupt für Ihr Unternehmen übrig?

Und wen können Sie in der Bank fragen? Wo ist überhaupt „Ihre“ Bank?

 

Wie sieht es mit Ihren Unterlagen aus?

Vielleicht ist ja gerade Ihr langjähriger Berater einer derjenigen, der sich für den wohlverdienten Vorruhestand entscheidet? Vielleicht gibt es aufgrund einer Fusion neue Ansprechpartner? In beiden Fällen haben Sie nicht mehr die Ihnen vertraute Person gegenüber. Und auf einmal hat es doch eine Auswirkung auf Ihr Geschäft. Neue Bank-Berater in anders aufgestellten Banken stellen andere Fragen und stellen andere Anforderungen an Sie. Es werden mehr Unterlagen benötigt, es müssen und größere Investitionen müssen vielleicht u. U. mit Planzahlen unterlegt werden. Die Anforderungen an die Aufbereitung und Präsentation dieser Zahlen steigt. Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Unternehmenspräsentation überarbeitet bzw. haben Sie überhaupt eine?

 

Wenn Sie sich jetzt angesprochen fühlen oder die ein oder andere Frage zu diesem Thema aufgetaucht ist, freue ich mich über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail. Gerne begleiten wir Sie dabei, gemeinsam Ihre Unternehmensunterlagen auf Vordermann zu bringen – und damit besser vorbereitet in Bankgespräche gehen zu können.

Sprechen Sie uns an!